Zwirbeldirn

„jabitte“

16.10.2015 im Jazzkeller

20.00 Uhr

Morbide Polka – Niederbayerischer Blues – Autonome Wirtshausmusik – Schuldiger Dreigesang – Schamlos übergeworfene Oldies – Herzliche Erotik – Exzessiver Gipfelabgesang – Furioses Gefiedel

 

Zwirbeldirn (Maria Huber – Beatrix Wächter – Evi Kelgmaier – Simon Ackermann) besingen die Glatze des Herrn August, bedrohen mit glockenhellen Stimmen diejenigen, die ihnen den Bierrausch verweigern, feiern den letzten Disjockey im Morgengrauen und pflastern die Straßen ihrer Geliebten mit Edelsteinen.

 

Obacht, mit ihrem furiosen Gefiedel können Zwirbeldirn Sie völlig unerwartet in menschliche und musikalische Abgründe reißen um sie im nächsten Augenblick zu den höchsten Gipfeln zu tragen. Selten war man trauriger zufrieden und gleichzeitig heiter melancholisch wie im Geigenhimmel von Zwirbeldirn.

 

Was für ein Glück, dass im Momenten des totalen geigerischen Übermuts der Herr am Kontrabass och schnell das Gatter schließt, vor die drei Damen mit halsbrecherischen Gesängen über alle Berge Jodeln.