06.05.2018

 

Brother Dege & the Brotherhood of Blues

 

Jazzkeller, 20.00 Uhr

 

Lange war Brother Dege eines der bestgehütetsten Geheimnisse der Südstaaten – bis Hollywood rief! Kultregisseur Quentin Tarantino untermalte mit dem Song „Too old to die young“ eine Schlüsselszene des Blockbusters „Django unchained“. Aber damit nicht genug: Dege spielte auch eine Nebenrolle und ist auch auf der Soundtrack CD vertreten. Der Film gewann den Oscar und den Golden Globe, der Soundtrack wurde für den Grammy nominiert.

 

 

 

Dege war aber schon vor dem Durchbruch im Film kein unbeschriebenes Blatt: Preisgekrönter und kreativer Songwriter mit enormem musikalischem Output und ein genialer Slide-Gitarrist. So hat er bislang 10 CDs veröffentlicht und ist darüber hinaus ein anerkannter Buchautor und Journalist. Neben Delta Blues und Southern Rock fließen auch Indie und Psychedelic mit ein.

 

 

 

Mit seiner Band, der Brotherhood of Blues, trat Dege seine erste Solo Tournee an, die hervorragende Zuschauerzahlen und Pressekritiken hatte.

 

 

 

Eine Sternstunde für alle Blues- und Rockfans.